Chemnitz: Narren übernehmen die Macht

Am Dienstagvormittag ist vor dem Chemnitzer Rathaus die neue Karnevalssaison eröffnet worden.

Dabei wurde traditionell der Schlüssel der Stadt an die Präsidenten der Karnevalsvereine übergeben.

Interview: Andreas Stoppke – Präsident Würschnitzthaler Carnevals Club

Die fünf Karnevalsvereine der Stadt begeisterten die Zuschauer dabei mit einem bunten Programm aus Tanz, Musik und närrischen Worten.

Nach dem Auftritt der Funkengarden trat erstmals in dieser Form eine Band vor dem Rathaus auf.

Fünf Musiker standen zwischen Feuer und Nebel vor dem Rathaus und rockten.

In Büttenreden wurde anschließend die Stadtpolitik aufs Korn genommen.

Mit ironischen Worten wurde sich unter anderem über die unzähligen Baustellen, Straßensperrungen und Umleitungen in Chemnitz lustig gemacht.

Dann bekam auch die Stadt in der Person von Stadtkämmerer Berthold Brehm die Möglichkeit der kurzen „Gegenrede“.

Zum Abschluss des traditionellen Karnevalsauftakts zogen die Vereinsmitglieder mit Pauken und Trompeten ins Chemnitzer Rathaus ein.

Die Saison und Regentschaft endet im kommenden Jahr, am 18. Februar, zum Aschermittwoch.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar