Chemnitz: Neefestraße bleibt noch länger Nadelöhr

Autofahrer müssen sich auf der Neefestraße in Chemnitz weiterhin auf Behinderungen einstellen.

Das Baustellen-Nadelöhr auf Höhe des Chemnitzer Neefeparks wird eine Woche länger bestehen bleiben als geplant.

Die Bauarbeiten sollten ursprünglich bis 13. September abgeschlossen sen.

Wie die Stadtverwaltung Chemnitz mitteilte, wird die halbseitige Sperrung des Autobahnzubringers nun bis 20. September andauern.

Seit Anfang August wird dort der stadtwärtige Teil der Brücke instandgesetzt.

Beinahe täglich ist die Baustelle Ursache für Verkehrsbehinderungen und Staus, die sich teilweise bis auf die A72 ziehen.

Ab Montag, dem 21. September soll die Neefestraße auf Höhe des Neefeparks dann wieder auf allen Spuren befahrbar sein.

Insgesamt werden rund 370.000 Euro investiert.