Chemnitz: Neefestraße wird zum Nadelöhr

Autofahrer müssen in Chemnitz auf der Neefestraße auf Höhe des Neefeparks in den kommenden Wochen mit Verkehrsbehinderungen rechnen.

Seit Montag ist ein rund 80 Meter langer Abschnitt der stadtwärtigen Fahrbahn voll gesperrt. Der Verkehr wird dabei auf eine landwärtige Fahrspur geleitet.

Durch die Verengung ist gerade in den Hauptverkehrszeiten mit Staubildung zu rechnen.

Ortskundige Autofahrer werden gebeten, den Bereich großräumig zu umfahren. Im Vorfeld der Baustelle wurden zudem Hinweisschilder aufgestellt.

Grund für die Bauarbeiten ist die Sanierung der Fahrbahn, die zunächst bis kommende Woche andauern wird.

Danach wird das Brückenbauwerk unter der Neefestraße instand gesetzt.

Nachdem der landwärtige Teil der Brücke bereits vor drei Jahren saniert wurde, ist nun der stadtwärtige Bereich an der Reihe. Dieser weißt sichtbare Schäden auf.

Die Bauarbeiten sollen bis zum 13. September abgeschlossen sein. Insgesamt werden rund 370.000 Euro investiert.