Chemnitz: Neuer Blitzer und höhere Parkgebühren

Die Rathausspitze hat am Freitagmorgen weitere Sparmaßnahmen verkündet. Dazu hat kurzfristig eine Pressekonferenz im Ratssaal stattgefunden.

Die Rathausspitzein Chemnitz plant wegen der Millionendefizite im kommunalen Haushalt weitere Kürzungen und Einsparungen.

Laut Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig und Kämmerer Berthold Brehm soll das Freibad in Bernsdorf nur noch bis 2014 von der Stadt betrieben werden. Danach wird es entweder stillgelegt oder es wird an einen privaten Betreiber übertragen. Auch die Schwimmhalle in Bernsdorf soll auf Grund der maroden Bausubstanz geschlossen werden.

Außerdem wird bei den Sozialleistungen wie den Hilfen zur Erziehung gekürzt. Die Grundsteuer soll ab 2013 erhöht werden, die Parkgebühren werden auch erhöht und es soll 2014 ein neuer Blitzer angeschafft werden.

Nun müssen alle Maßnahmen noch vom Stadtrat bestätigt werden. Dies soll in der Sitzung des Gremiums im Juni erfolgen.