Chemnitz: Neuer Superblitzer an Zwickauer Straße

Seit mehreren Jahren registriert die Polizei an der vielbefahrenen Kreuzung Zwickauer Straße / Barbarossastraße / Goethestraße vermehrt Unfälle, die auf zu hoch gefahrenen Geschwindigkeiten bzw. auf Fahrten bei Signal „Rot“ über die Kreuzung zurückzuführen sind.

Im Jahr 2012 wurden 23 Unfälle, 2013 ebenfalls 23 Unfälle und 2014 neun Unfälle mit einem Toten und drei Schwerverletzten dort durch die Polizei registriert. Dazu gibt es noch eine unbestimmte Anzahl weiterer Unfälle, die nicht durch die Polizei erfasst wurden.

Das neue Messgerät von Vitronic, das am Donnerstag an der Zwickauer Straße – Kreuzung Goethestraße in Betrieb genommen wird soll anders als die normalen Blitzer sowohl Tempo- als auch Rotsünder gleichzeitig überführen.

Die Anlage soll auch bei 3-spurigem Verkehr und dicht beieinander fahrenden Autos funktionieren.

Nach Inbetriebnahme wird mit Einnahmen von 220.000 Euro pro Jahr gerechnet.

Damit sind in der Stadt Chemnitz nun insgesamt neun Anlagen zur Geschwindigkeitsmessung und zehn zur Rotlichtüberwachung installiert.

Ein weiterer Blitzer wird in den nächsten Tagen am Südring an der Ampelanlage zur Adelsbergstraße in Betrieb genommen.