Chemnitz OHNE Rassismus

Unsere Stadt soll eine Antidiskriminierungsagenda erhalten.

Das ist das Ziel des Projekts Chemnitz OHNE Rassismus – Chemnitz MIT Courage, das heute im Kulturhaus „DAStietz“ vorgestellt wurde. Dabei sind alle Chemnitzer Schülerinnen und Schüler dazu angehalten, sich im Rahmen eines Aktionsplanes für die Agenda stark zu machen. Diese soll dann im Stadtrat mit einer Zweidrittelmehrheit die Zustimmung erhalten. Die Agenda wird verschiedene Diskriminierungsformen wie ethische Herkunft oder Religion umfassen. In Chemnitz beteiligen sich 16 Schulen an der Aktion, fünf von ihnen tragen bereits den Titel Schule OHNE Rassismus. Das Projekt endet im Mai kommenden Jahres.