Chemnitz: Opernfrühstück zu „Werther“

Am Sonntag, 17. Januar, 10.30 Uhr ist das Publikum herzlich zum Opernfrühstück in Vorbereitung auf die Premiere von Jules Massenets lyrischem Drama „Werther“ eingeladen.

Goethes berühmter Sturm-und-Drang-Roman um den jungen Werther, der sich aus unerfüllter Liebe zu Charlotte eine Kugel in den Kopf schießt, ist unter der Feder des französischen Komponisten Jules Massenet in den 1880er-Jahren zu einem Musterbeispiel französischer Opernromantik geworden.

Zur Chemnitzer Erstaufführung dieser Oper (Premiere am 30. Januar) berichten Dirigent Felix Bender, Regisseur Anthony Pilavachi und Dramaturg Jón Philipp von Linden über das Werk, seine Hintergründe, die Probenarbeit. Sängerinnen und Sänger des Ensembles geben musikalische Beispiele und sprechen über ihre Rollenporträts, darunter Timothy Richards, Franziska Krötenheerdt und Andreas Beinhauer.

Der Eintritt kostet 5 Euro Karten gibt es unter Tel. 0371 / 4000-430 und an der Tageskasse im Opernhaus.