Chemnitz: Polizei beendet Party im ehemaligen Kraftwerk

Am Sonntagmorgen, gegen 2.30 Uhr, informierten Anwohner die Polizei, dass sich im ehemaligen „Kraftwerk“ an der Zwickauer Straße in Chemnitz offenbar Personen aufhalten.

Bei der Kontrolle des Objekts stellten die Beamten des Polizeireviers Chemnitz-Südwest fest, dass dort ca. 200 Personen eine Party feiern. Eine Notstromanlage und eine Beschallungsanlage liefen, zwei DJ’s legten auf und auch eine Schankanlage war in Betrieb.

Nach den bisherigen Erkenntnissen handelte es sich um einen über Facebook organisierten Flashmob. Die Veranstaltung wurde durch die Polizei für beendet erklärt. Der Abgang der Besucher verlief problemlos.

Die ca. 15 eingesetzten Beamten mussten nicht eingreifen. Unter Aufsicht der Polizei erfolgte dann der Abbau der für die Party aufgestellten technischen Anlagen. Gegen 4.30 Uhr war die Räumung des Objektes abgeschlossen. Die Personalien der DJ’s (beide 30) wurden aufgenommen.

Ein Organisator des Flashmobs gab sich bisher nicht zu erkennen. Ermittlungen wegen des Verdachts des Hausfriedensbruchs sowie wegen des Verdachts des Verstoßes gegen andere gesetzliche Regelungen wie z.B. Abgabenordnung und Gaststättengesetz wurden aufgenommen.