Chemnitz: Polizei-Großeinsatz nach Schießerei

Kurz nach 2 Uhr befuhren am Donnerstag Beamte der Bundespolizei die Frankenberger Straße in Chemnitz.

Vor einem Wohnhaus bemerkten die Polizisten sich lautstark streitende Personen. Daraufhin wendeten sie ihr Fahrzeug und fuhren zurück, um nach dem Rechten zu sehen. Plötzlich rannte eine Frau vom Haus weg, gleichzeitig hörten die Polizisten Knallgeräusche, die vermutlich von Schüssen herrührten.

Verletzt wurde offenbar niemand. Ein 45-Jähriger befindet sich gegenwärtig in Polizeigewahrsam. Möglicherweise handelte es sich bei dem beobachteten Streit um eine Auseinandersetzung im familiären Bereich.

Vor dem Haus fanden Polizisten Patronenhülsen und eine Patrone. Diese wurden sichergestellt. Die Chemnitzer Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Zur Spurensicherung sind derzeit Kriminaltechniker im Einsatz. Gleichzeitig läuft die Suche nach der zu den gefundenen Munitionsteilen dazugehörigen Waffe. Die Ermittlungen zum Geschehen laufen.