Chemnitz-Röhrsdorf: Fußgänger angefahren und geflüchtet

Ein 35-jähriger Mann ist am Dienstagabend auf der Röhrsdorfer Straße von einem Auto angefahren und schwer verletzt worden.

Der Autofahrer oder die Autofahrerin ist ohne anzuhalten weitergefahren. Der verletzte Fußgänger wurde gegen 21 Uhr von einem anderen Autofahrer (18) am rechten Fahrbahnrand liegend, ca. 600 m nach der Autobahnbrücke, entdeckt. Der 18-Jährige informierte die Polizei. Nach Angaben des Unfallopfers ist der Verkehrsunfall gegen 20.30 Uhr passiert, als der Mann am rechten Fahrbahnrand in Richtung Rabenstein lief und von einem in dieselbe Richtung fahrenden Pkw erfasst wurde.

Vor Ort im Einsatz waren auch Feuerwehrleute, die zur Unfallaufnahme den Unfallort ausleuchteten.

Die Verkehrspolizei bittet um Mithilfe bei der Aufklärung der Unfallflucht. Wer war am Dienstagabend, zwischen 20.15 und 21 Uhr, auf der Röhrsdorfer Straße unterwegs und hat Wahrnehmungen gemacht, die mit dem Verkehrsunfall zusammenhängen könnten? Wem ist ein in Richtung Rabenstein laufender Fußgänger aufgefallen? Wer kann Hinweise zum Unfallverursacher bzw. dessen Fahrzeug geben? Hinweise nimmt die PD Chemnitz, Tel. 0371 387-2279, aber auch jede andere Polizeidienststelle entgegen.