Chemnitz: Rollstuhlfahrerin stürzt in Tram

Wegen einer Gefahrenbremsung ist am Donnerstagabend eine 27-jährige Rollstuhlfahrerin in einer Chemnitzer Straßenbahn gestürzt und verletzt worden.

 Ein unbekanntes Auto, bei dem es sich vermutlich um ein weißes Cabrio handelt, war gegen 19.00 Uhr offenbar bei „Rot“ von der Annaberger- nach links in die Reichsstraße abgebogen. Der Straßenbahnfahrer konnte nur durch scharfes Bremsen einen Zusammenstoß verhindern. Dadurch kippte die 27-jährige Frau mit dem Rollstuhl in der Bahn um und wurde verletzt.

Die Polizei sucht Zeugen, besonders zu dem mutmaßlichen Unfallverursacher.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar