Chemnitz: Ronny Trettmann rockt am Kopp

Einer der bekanntesten deutschen Acts der Reggae- und Dancehall-Szene ist am Samstagabend vor dem Karl-Marx-Monument aufgetreten.

Bei der dritten Auflage der Konzertreihe „Rock am Kopp“ kamen bei schweißtreibenden Temperaturen etwas mehr als 1.000 Musikfans an die Brückenstraße, damit deutlich weniger als zuvor. Auf die Stimmung hatte dies keine Auswirkungen.

Der in Chemnitz aufgewachsene Ronny Trettmann begeisterte die Menge mit Songs aus dem aktuellen Album sowie älteren Hits.

Sein Markenzeichen sind dabei seine ironischen, in sächsischem Dialekt verfassten Texte.

„Rock am Kopp“ findet im Rahmen der Kommunikationskampagne „Die Stadt bin ich“ statt.

Bis September werden dabei einmal pro Monat verschiedene Bands und Künstler vor dem Karl-Marx-Kopf auftreten. Veranstalter ist dabei der Chemnitzer Club „Atomino“.

Hier geht’s zur kompletten Fotogalerie: http://www.chemnitz-fernsehen.de/Partyfotos/Sonstige/Galerie/16751/Chemnitz-Rock-am-Kopp-Ronny-Trettmann-19072014/