Chemnitz: Rudolf-Krahl-Straße wird grundhaft erneuert

Im Bereich der Rudolf-Krahl-Straße zwischen Albert-Schweitzer-Straße und Am Karbel wird die Fahrbahn grundhaft erneuert.

Mit den Arbeiten werden Winterschäden beseitigt und außerdem die beiden Haltestellenbereiche behindertengerecht ausgebaut.

Die Erneuerung des Abschnittes beträgt 150.000 Euro.

Start für die Baumaßnahme des Tiefbauamtes ist am Montag. Realisiert wird die Maßnahme in zwei Teilabschnitten.

In der ersten Bauphase vom 17. Juni bis 24. Juni werden die zwei im Baubereich befindlichen Haltestellenbereiche behindertengerecht ausgebaut.

Fußgänger werden gebeten, während der Arbeiten bitte im Baubereich die andere Straßenseite zu nutzen. Der Fahrverkehr wird auf eine Fahrspur wechselseitig eingeschränkt.

In der anschließenden zweiten Bauphase vom 24. Juni bis 5. Juli wird die Rudolf-Krahl-Straße im o.g. Bereich grundhaft erneuert. Dafür muss die Fahrbahn komplett gesperrt werden. Fußgänger können während der Bauarbeiten aber wie gewohnt den Gehweg benutzen.

Umleitung: Der Fahrverkehr wird umgeleitet über Am Karbel und Albert-Schweitzer-Straße. Größere Fahrzeuge ab 3,5 Tonnen nutzen bitte die ausgeschilderte Umleitung über Limbacher Straße – Beyerstraße – Paul-Jäkel-Straße – Flemmingstraße.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar