Chemnitz: Schaulustiger klaut Geld von Unfallopfer

Ein Mercedes (Fahrer: 59) befuhr am Mittwochmittag in Chemnitz die Haydnstraße aus Richtung Neefestraße.

An der Kreuzung Stollberger Straße beabsichtigte der 59-Jährige bei „Rot“ mit angebrachtem Grünpfeil nach rechts abzubiegen. Er kollidierte mit einem Radfahrer (73), der die Fußgängerfurth der Haydnstraße aus Richtung Stollberger Straße in Richtung Goetheplatz befuhr.

Der 73-Jährige kam schwer verletzt in ein Krankenhaus. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von insgesamt ca. 1.700 Euro. Während sich Ersthelfer um den Verletzten kümmerten, griff sich ein Schaulustiger (55) wenige Euro-Münzen, die der 73-jährige Verunfallte offenbar beim Sturz verloren hatte und steckte sie ein.
 
Aufgrund einer Zeugenaussage konnten Polizisten den mutmaßlichen Dieb noch am Unfallort stellen. In einer seiner Socken fanden die Polizisten Münzgeld mit Blutanhaftungen und stellten es sicher. Nach Abschluss der ersten polizeilichen Maßnahmen im Polizeirevier konnte der 55-Jährige dies verlassen. Die Polizei ermittelt wegen Verdachts des Diebstahls.