Chemnitz-Schönau: Überfall auf Fast-Food-Restaurant

Kurz nach 22.45 Uhr betrat am Mittwochabend ein Unbekannter die Filiale eines Schnellrestaurants am Südring 20 und ging zum Bestelltresen, an dem zu dieser Zeit ein 28-jähriger Chemnitzer bediente.

Der Mann bedrohte den Angestellten mit einer Waffe und forderte die Herausgabe der Kasse, in der sich wenige hundert Euro befanden. Der 28-Jährige gab diese daraufhin heraus. Der Täter nahm sich die Geldscheine und flüchtete zu Fuß in Richtung Stollberger Straße. Das Opfer, das nicht verletzt wurde, informierte daraufhin seinen Chef, der die Polizei alarmierte. Ein Gast, der sich zu diesem Zeitpunkt noch im Restaurant befand, hat von dem Vorfall nichts mitbekommen.

Der Täter ist ca. 25 bis 30 Jahre alt, ca. 1,80 m groß und schlank bzw. schmächtig. Unter der grauen Wollmütze waren dunkle Haare zu erkennen. Er trug eine schwarze Jacke der Marke „Lonsdale“ und eine schwarze Hose (vermutlich Jeans) und ein T-Shirt. Der Mann sprach deutsch ohne Akzent. Er hatte einen Dreitagebart. Auffallend waren Tätowierungen, die unter dem T-Shirt zum Hals nach oben verliefen.

Erste Fahndungsmaßnahmen, die unmittelbar nach bekannt werden eingeleitet wurden, blieben ohne Erfolg. Ermittlungen wegen des Verdachts der räuberischen Erpressung wurden aufgenommen.

Die Polizeidirektion Chemnitz bittet unter Telefon 0371 387-495808 um Hinweise. Wer hat am Mittwochabend im Umfeld des Schnellrestaurants am Südring 20 Beobachtungen gemacht, die mit der Tat in Verbindung stehen könnten? Wer kann Hinweise zum beschriebenen Täter geben?

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar