Chemnitz schwingt den Besen

Am Samstag gibt der ASR wieder den Auftakt für die traditionelle Frühjahrsputzaktion „Für ein sauberes Chemnitz“.

Treffpunkt ist um 13:00 Uhr in der Innenstadt, wo freiwillige Helfer durch den Schirmherren und Bürgermeister Miko Runkel sowie den Betriebsleiter des ASR Manfred Wüpper begrüßt werden.

Bewaffnet mit Müllsäcken, Schaufeln und weiteren Gerätschaften geht es dann an die Arbeit.

Interview: Manfred Wüpper, Betriebsleiter des ASR

Für die gesamte Frühjahrsputzaktion haben sich bislang rund 700 Teilnehmer angemeldet.

Im letzten Jahr konnte die Stadt einen Teilnehmerrekord von knapp 1500 helfenden Händen mit etwa 50 Aktivitäten verzeichnen. Mehrere hundert Müllsäcke konnten dabei gefüllt werden.

Auch in diesem Jahr muss wieder ordentlich angepackt werden und so freut man sich über jegliche Unterstützung.

Interview: Manfred Wüpper, Betriebsleiter des ASR

Erfahrungsgemäß stellen Kronkorken und Zigarettenstummel eine besondere Herausforderung für die freiwilligen Helfer dar.

Mit einem normalen Besen lassen sich die kleinteiligen Abfälle kaum entfernen. Die Helfer müssen sich um die Ausrüstung allerdings keine Sorgen machen, da das benötigte Equipment bereitgestellt wird.

Insgesamt ist die Stadt von dem Erfolg des Projekts überzeugt.

Interview: Miko Runkel, Bürgermeister für Recht, Sicherheit und Umweltschutz

Der Chemnitzer Frühjahrsputz wird in diesem Jahr bis zum 23. April vollzogen. Besonders fleißigen Helfern winkt wie in jedem Jahr der Wanderpokal „Goldener Besen“.