Chemnitz-Siegmar: Flucht im Bus war vergebens

Ein Mitarbeiter eines Bäckerei-Zulieferdienstes stellte am Montagmorgen, gegen 3.40 Uhr, fest, dass die gläserne Eingangstür einer Einkaufspassage an der Zwickauer Straße eingeschlagen war.

Er alarmierte die Polizei und berichtete daraufhin den Beamten vor Ort, dass der Tatverdächtige mit dem Bus landwärts weggefahren ist. Nachdem die Beamten die Verfolgung aufgenommen hatten, konnten sie den Tatverdächtigen (53) an der Hohensteiner Straße stellen.

Der 53-Jährige hatte einen blauen Trolli bei sich, in dem sich Holzkohle und weitere Gegenstände befanden. Diese Sachen stammten vermutlich aus dem Vorraum der Einkaufspassage.

Ein durchgeführter Drogenschnelltest verlief positiv bei dem 53-Jährigen. Er kam danach zur Blutentnahme ins Krankenhaus. Wie hoch der Sachschaden ist, lässt sich derzeit noch nicht sagen.