Chemnitz-Siegmar: LKW verkeilt sich

Gegen 9.45 Uhr durchfuhr am Montag der 43-jährige Fahrer eines Lkw Volvo mit Spezialaufbau die Bahnbrücke über die Jagdschänkenstraße.

Offenbar beachtete der 43-Jährige die maximale Durchfahrtshöhe von 3,7 Metern nicht, sodass die noch ausgefahrenen Teile des Fahrzeugaufbaus gegen die Brücke stießen und der Lkw sich zwischen Brücke und Fahrbahn verkeilte.

An dem Spezialaufbau des Lkw entstand dabei wirtschaftlicher Totalschaden. Insgesamt beziffert sich der entstandene Sachschaden auf ca. 18.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar