Chemnitz-Sonnenberg: Dachstuhl in Brand geraten

Zum Dachstuhlbrand eines Mehrfamilienhauses auf der Zietenstraße wurden Feuerwehr und Polizei am frühen Montagmorgen gerufen.

Gegen 03.10 Uhr hatten Anwohner Flammen aus dem Dach des Gebäudes schlagen sehen und den Notruf gewählt. Die Berufsfeuerwehr Chemnitz konnte den Brandherd eindämmen und ein Übergreifen der Flammen auf benachbarte Wohnhäuser verhindern.

Durch die Polizei mussten insgesamt 17 Bewohner evakuiert werden, von denen ein Großteil inzwischen in die Wohnungen zurückkehren konnte. Die Zietenstraße war am Brandort bis 07.00 Uhr voll gesperrt, die Löscharbeiten dauerten bis 06.30 Uhr an.

Zur Stunde ermittelt die Kriminalpolizei zur Brandursache. Nach ersten Ermittlungen könnte der Brand in der Dachgeschosswohnung eines 25-Jährigen ausgebrochen sein, der zum Brandzeitpunkt nicht zu Hause war. Personen wurden nicht verletzt. Der Hund des 25-Jährigen, der sich in der Wohnung befand, ist vermutlich verbrannt. Zur Höhe des Sachschadens liegen noch keine Angaben vor.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar