Chemnitz-Sonnenberg: Feuer in leerstehendem Haus

Die Chemnitzer Feuerwehr musste am Montagabend zum Brand in einem leer stehenden Haus auf den Sonnenberg ausrücken.

In dem Mehrfamilienhaus auf der Tschaikowskistraße hatten gegen 17.30 Uhr vermutlich Unbekannte Gerümpel und eine Matratze angezündet. Ein 26 Jahre alter Passant hatte den Brand bemerkt und die Feuerwehr alarmiert, deshalb konnte die Feuerwehr die Flammen schnell löschen. Zum Glück wurden keine Menschen verletzt.

Wie die Polizei mitteilte, hatten vier Jungendliche im Alter von 13 bis 15 Jahren selbst versucht, eine brennende Matratze zu löschen. Die Polizei ermittelt, ob die Jugendlichen etwas mit dem Brand zu tun haben. Die Höhe des Schadens ist noch nicht bekannt.