Chemnitz-Sonnenberg: Pkw aufgebrochen

Ein Zeuge beobachtete am Samstagabend einen Mann, der an einem in der Peterstraße abgestellten Seat mit der Faust eine Seitenscheibe einschlug und dann das Fahrzeug durchsuchte.

Der Zeuge rief die Polizei, doch der Täter war schon flüchtig. Anhand der Personenbeschreibung konnte später im Lutherviertel durch Beamte der Bereitschaftspolizei ein Mann gestellt werden, auf den die Beschreibung passte. Auch die Tatsache, dass der Mann eine Handverletzung hatte, passte.

Bei der Durchsuchung des Tatverdächtigen wurde kein Diebesgut gefunden. Offenbar war in dem Seat nichts, was man brauchen konnte.

Der Tatverdächtige, bei dem ein Atemalkoholtest 2,76 Promille ergab, wurde wieder entlassen. Den Pkw stellten die Beamten vorübergehend sicher, da die Halterin nicht erreicht wurde. Der Schaden an dem Fahrzeug dürfte sich auf mehrere hundert Euro belaufen.