Chemnitz-Sonnenberg: Rentner überfallen

Am Samstagabend sind auf dem Chemnitzer Sonnenberg Rentner überfallen und ausgeraubt worden.

Eine 75-Jährige lief zusammen mit ihrem 78-jährigen Ehemann und einer 78-jährigen Bekannten auf dem Fußweg der Ludwig-Kirsch-Straße. Plötzlich wurden die beiden Begleiter der Frau von hinten gestoßen und stürzten. Im selben Moment entriss der 75-Jährigen ein Unbekannter von hinten die Handtasche. Der am Boden liegenden 78-Jährigen wurde durch einen weiteren Täter ebenfalls die Handtasche entrissen. Die beiden Täter flüchteten sofort zu Fuß.

Die 75-Jährige und ihr Ehemann wurden bei dem Überfall leicht verletzt. Das dritte Opfer blieb unverletzt. In den Handtaschen befanden sich jeweils etwa 30 Euro Bargeld sowie persönliche Dokumente.

Bereits 5 Minuten vor dem Raub war ein 69-Jähriger auf der Würzburger Straße durch Unbekannte von hinten geschubst. Er kam zu Sturz und erlitt Verletzungen im Gesicht und eine Kopfplatzwunde. Ihm wurde nichts geraubt. Die Täter konnten unerkannt entkommen. Auf Grund der unmittelbaren Nähe zum Raub besteht die Vermutung, dass auch dieser Senior ein Opfer der beiden Täter ist.

Zur Personenbeschreibung der Täter liegen nur vage Angaben vor. Beide sollen etwa 180 cm groß und sportlich gewesen sein. Sie trugen dunkle Kleidung. Einer der Beiden hatte ein weißes Basecap auf dem Kopf.

Wer kann weitere Angaben zu den Tätern machen? Wer hat sie möglicherweise gesehen, als sie mit den geraubten Taschen flüchteten? Um Hinweise bittet die Polizei unter Tel. 0371 387 495808.