Chemnitz-Sonnenberg: Rollstuhl in Flammen

Am Freitag, gegen 17.45 Uhr, wurde der Polizei von der Rettungsleistelle ein Wohnungsbrand in der Regensburger Straße gemeldet.

Als Polizei und Feuerwehr zeitgleich eintrafen, stellte sich heraus, dass im Kellerbereich, im Treppenhaus, ein Rollstuhl in voller Ausdehnung brannte. Die Kameraden der Feuerwehren Chemnitz und der FFW Euba konnten den Rollstuhl schnell löschen, so dass keine Personen der 12 Mietparteien durch den Brand zu Schaden kamen.

Allerdings entstanden im Haus starke Verrußungen und die Versorgungsleitungen wurden vermutlich beschädigt. Während der Maßnahmen musste niemand aus dem Haus evakuiert werden.

Die Höhe des Sachschadens am Gebäude ist bisher nicht bekannt, der Schaden am Rollstuhl beläuft sich auf 370 Euro.