Chemnitz-Sonnenberg: Treffen zweier Verkehrssünder

Ein 19-Jähriger fuhr am Samstagnachmittag mit seinem Ford im linken Fahrstreifen der Dresdner Straße stadteinwärts.

Er wollte verbotswidrig auf den Parkplatz der Volksbank abbiegen. Ein im rechten Fahrstreifen fahrender Autofahrer verringerte seine Geschwindigkeit und signalisierte dem Verkehrssünder per Lichthupe, dass er abbiege könne. Ein zur selben Zeit im linken Fahrstreifen stadtauswärts fahrender 25-jähriger Peugeot-Fahrer erkannte offenbar diese besondere Situation zu spät und kollidierte dem Linksabbieger. An Ford und Peugeot entstand Totalschaden.

Der Peugeot-Fahrer hatte 0,5 Promille intus. Der 25-Jährige musste sich einer Blutentnahme unterziehen und er erhielt eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Dem Ford-Fahrer drohen 40 Euro Bußgeld und ein Punkt in Flensburg.

++
Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!