Chemnitz: Streit eskaliert – Mann mit Messer schwer verletzt

In die Ernst-Enge-Straße in Chemnitz mussten Polizei und Rettungsdienst am Sonnabend, gegen 22 Uhr, ausrücken.

Dort war ein Streit unter Bewohnern eines Mehrfamilienhauses eskaliert. Dabei ist ein 41-jähriger Mann offenbar mit einem Messer schwer verletzt worden. Der Mann hatte bei Nachbarn um Hilfe gebeten. Diese riefen die Polizei und den Rettungsdienst. Der schwer Verletzte kam in ein Krankenhaus.

Auch der 21-jährige mutmaßliche Täter ist verletzt und ambulant medizinisch versorgt worden. Der Tatverdächtige wurde vorläufig festgenommen. Das zuständige Gericht erließ Haftbefehl und der 21-Jährige kam in eine Justizvollzugsanstalt. Die Ermittlungen zu den Tatumständen dauern an.

Wie die Polizei gegenüber SACHSEN FERNSEHEN am Montagmorgen bestätigte, handelt es sich bei den beiden Verletzten um zwei Libyer.