Chemnitz: Technisches Rathaus soll ins Contiloch

Die Stadtverwaltung schlägt den Umzug des Technischen Rathauses in das geplante Bürogebäude des Investors Claus Kellnberger im Areal Bahnhofstraße/Dresdner Straße vor.

Das hat Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig am Dienstagnachmittag bekannt gegeben.

Demnach sollen die Mietverträge der Stadt für den bisherigen Standort an der Annaberger Straße bis Anfang 2018 gekündigt werden.

Für den Umzug auf das Gelände des bisherigen so genannten „Contilochs“ sprechen laut Verwaltung wirtschaftliche, städtebauliche und funktionelle Gründe.

Interview: Barbara Ludwig (SPD) – Oberbürgermeisterin Stadt Chemnitz

Das Angebot von Claus Kellnberger setzte sich gegen zwei weitere Bewerber sowie ein verbessertes Mietangebot des alten Standortes durch.

An der Annaberger Straße war der Vermieter zwar mit der Miete deutlich nach unten gegangen, dennoch würde die Stadt in dem entstehenden Bürokomplex an der Bahnhofstraße weniger zahlen.

Interview: Barbara Ludwig (SPD) – Oberbürgermeisterin Stadt Chemnitz

Die Vorlage der Verwaltung wird jetzt noch im Planungs-, Bau- und Umweltausschuss sowie im Finanzausschuss diskutiert, bevor sie dem Stadtrat Ende November zur Entscheidung vorgelegt wird.

Am neuen Standort Bahnhofstraße/Dresdner Straße sollen rund 650 Mitarbeiter tätig sein.

Neben den Angestellten des Technischen Rathauses ist auch geplant, andere Mitarbeiter, wie die des Sportamtes an der Reichenhainer Straße, im neuen Gebäude unterzubringen.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar