Chemnitz: Tierschützer entdecken verwahrloste Hunde – Zwei Tiere tot

Was Chemnitzer Tierschützer am Dienstagabend (13.01.2015) bei einer Wohnungsräumung in Wittgensdorf (Stadt Chemnitz) entdeckten, ließ den Tierheim-Mitarbeitern den Atem stocken:

Das Tierheim Chemnitz war am frühen Abend am 13.01.215 im Einsatz. Ein Mietshaus in Wittgensdorf sollte geräumt werden, der Vermieter vermutete Hunde in der Wohnung und rief das Tierheim zu Hilfe. Dem Tierheimmitarbeiter und dem Vermieter bot sich ein Bild des Grauens. In 3 Zimmern waren insgesamt 4 Hunde eingesperrt, ohne Futter und Wasser, ohne Heizung.

Der Mieter war angeblich Mitte-Ende Dezember das letzte Mal gesehen worden, seitdem waren die Hunde dort sich selbst überlassen. 2 American Bulldog Rüden waren tot, verhungert und verdurstet. In einem angrenzenden Zimmer fand der Tierheimmitarbeiter eine fast tote Dogo Argentino Hündin, abgemagert bis zum Skelett und zu schwach, auch nur den Kopf zu heben.

Ein Stockwerk höher war ein weiterer Staffordshire Terrier-Rüde in einem Raum eingesperrt, dieser war ebenfalls sehr stark abgemagert, hatte aber noch die Kraft zu stehen. (siehe Bilder) Beide lebenden Hunde wurden vom Tierheim umgehend zum Tierarzt gebracht, der die Hunde stabilisierte, sie befinden sich aber weiterhin in einem sehr kritischen Zustand. Beide Hunde befinden sich nun im Tierheim Chemnitz, bekommen Intensivbetreuung und werden langsam wieder an Nahrung und Wasser gewöhnt. Wir hoffen, dass beide Hunde sich erholen.

Das Mietshaus wurde am folgenden Tag noch einmal gemeinsam mit dem Veterinäramt Chemnitz nach weiteren Tieren durchsucht, es fanden sich keine weiteren Tiere an. Eine Katze, die dort angeblich ebenfalls eingesperrt sein sollte, war vermutlich durch ein offenes Fenster im ersten Stock entkommen. Der Tierhalter war schon mehrfach auffällig, entzog sich Tierschutzvereinen und Ämtern aber bisher immer wieder durch Wegzug und geschickt erzählte Lügen. Er ist auch im Tierheim Chemnitz kein Unbekannter.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar