Chemnitz: Trickdieb klaut Seniorin mehrere tausend Euro

Einen vermeintlich alten Bekannten ließ eine Seniorin am Montagvormittag in ihre Wohnung im Chemnitzer Ortsteil Gablenz.

Doch wie sich später herausstellte, handelte es sich um einen Trickdieb. Nachdem der Mann an der Wohnungstür geklingelt und die 80-jährige Frau geöffnet hatte, verwickelte er sie geschickt in ein Gespräch. Er redete ihr ein, dass man sich doch kenne, aber lange nicht gesehen habe. So kam der Mann in ihre Wohnung.
 
Kurze Zeit später bat er die Seniorin, Geld für ihn aufzubewahren. So gelangte er an ihre versteckten Ersparnisse und verschwand plötzlich mit diesen aus der Wohnung. Er erbeutete mehrere tausend Euro.
 
Den Unbekannten schätzte die Frau auf etwa 55 bis 60 Jahre. Er war etwa 1,80 m groß und trug eine Brille mit schwarzem Gestell. Die Bekleidung wurde wie folgt beschrieben: helles, ledernes Basecap, dunkler Pullover, helle Lederjacke mit Bund.

Die Polizei macht darauf aufmerksam, bei plötzlichen Besuchen und Anrufen von vermeintlichen Verwandten oder Bekannten misstrauisch zu sein, insbesondere wenn Geld im Gespräch eine Rolle spielt. Fremde sollten auf keinen Fall in die Wohnung gelassen werden. Ziehen Sie im Zweifelsfall eine Person ihres Vertrauens hinzu oder informieren Sie die Polizei!