Chemnitz: TU-Turnhalle wird wieder frei gezogen

Die Turnhalle der Technischen Universität Chemnitz soll bald wieder für Studenten nutzbar sein.

Wie das sächsische Innenministerium mitteilte, wird die Nutzung der Halle als Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge zeitnah beendet.

Seit August des vergangenen Jahres waren in der Sporthalle teilweise bis zu 250 Asylbewerber untergebracht worden. Derzeit ist die Zahl deutlich geringer.

Studierende und Hochschulmitarbeiter hatten geholfen, die Zeit der Notunterkunft für die Flüchtlinge erträglich zu gestalten.

Nun soll voraussichtlich in der kommenden Woche der Freizug beginnen. Wann genau in der Turnhalle wieder Hochschulsport betrieben werden kann, steht noch nicht fest.