Chemnitz: Überfall auf Sparkasse

Ein 56-Jähriger hat am Donnerstagmorgen ein Geldinstitut in der Zwickauer Straße in Chemnitz überfallen.

Laut Polizei hat der Tatverdächtige einem ankommenden Mitarbeiter (42) des Geldinstituts offenbar aufgelauert, ihn mit einer Waffe bedroht und in die Bank gedrängt.

Während er von ihm Geld forderte, kam eine 39-jährige Mitarbeiterin zur Arbeit. Beide wurden vom Tatverdächtigen in „Schach“ gehalten. Sie übergaben ihm Geld. 

Die eingetroffenen Polizisten des Polizeireviers Chemnitz-Südwest sowie Zivilfahndern gelang es mit Unterstützung der beiden Angestellten, in einem günstigen Moment die Bank zu betreten und den 56-jährigen Tatverdächtigen vorläufig festzunehmen.

Verletzt wurde niemand. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Chemnitz wurde der mutmaßliche Täter am Donnerstagnachmittag dem Haftrichter am Amtsgericht vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl. Der Mann wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.