Chemnitz: Unbekannte erpressen 18-Jährigen

Ein 18-Jähriger büßte am frühen Sonntagmorgen in der Bahnhofstraße in Chemnitz sein iPhone 5S ein.

Der junge Mann war zusammen mit einem Freund gegen 3 Uhr auf dem Nachhauseweg Richtung Sonnenberg. Kurz vor dem Hauptbahnhof wurden beide von drei an einer Bushaltestelle am Bahnhof stehenden Männern zuerst angesprochen, dann versperrten diese den Weg.

Einer aus dem Trio fragte nach Geld, dann wollte er die Handys der beiden sehen. Der Unbekannte forderte den 18-Jährigen daraufhin zum Duell um den weiteren Besitz der Handys heraus. Der junge Mann übergab sein iPhone freiwillig.

Nachdem ein anderer aus der Dreiergruppe noch eine Zigarette verlangte, machte sich das Trio mit seiner Beute im Wert von rund 600 Euro davon. Der 18-Jährige rannte zur Wache der Bundespolizei im Hauptbahnhof und erstattete Anzeige. Die sofortige Suche nach den Tätern blieb ohne Erfolg.

Das Opfer konnte zu den Tätern sagen, dass sie etwa sein Alter hatten (18 bis 20 Jahre), sie sprachen deutsch ohne Akzent und waren dunkel gekleidet. Zwei der drei waren augenscheinlich asiatischen Typs.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar