Chemnitz: Unbekannter erpresst Handy von 10-Jährigem

Ein 10-Jähriger ist am Dienstagnachmittag in Chemnitz um sein Handy erpresst worden.

Der Junge fuhr zusammen mit dem späteren Täter in einem Bus der Linie 32 von der Zentralhaltestelle in Richtung Rabenstein. An der Haltestelle Gerstenbergerstraße stiegen das Kind und auch der Täter aus.

Nachdem der Junge noch um 16.33 Uhr mit seiner Mutter telefoniert hatte, wurde er von dem Unbekannten in Höhe des Hausgrundstücks Nr. 2 angesprochen. Der Mann wollte unter Androhen von Schlägen das Handy des 10-Jährigen. Aus Angst gab das Kind sein Telefon „Huawei“ (Wert: ca. 100 Euro) dem Täter, der damit in Richtung Limbacher Straße verschwand.

Wenige Minuten nach der Tat zuhause angekommen, erzählte der 10-Jährige das Geschehen seiner Mutter, die die Polizei informierte. Der Junge, der nicht verletzt wurde, konnte den Täter so beschreiben:

Anfang 20,
etwa 1,70 m groß,
dunkelbraune Haare,
viele rote Pickel im Gesicht,
Piercing (Ring) im Nasensteg,
bekleidet mit roter Jacke mit weißer Schrift, tief sitzender blauer Jeans und rotem Basecap.

Wer kennt den Mann? Wo hält er sich auf? Wer ist ihm nach 16.30 Uhr im Bereich Limbacher Straße begegnet und kann Näheres zu seinem Fluchtweg sagen? Hinweise in diesem Fall nimmt die Polizeidirektion Chemnitz, Telefon 0371 387-495808, entgegen.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar