Chemnitz: Und am Morgen war die Welt weiß!

Wie heißt es so schön: Der Winter kommt auf leisen Sohlen. In der Nacht zum Donnerstag war es im Erzgebirge und der Region Chemnitz genau so, wie es die Meteorologen prophezeit hatten.

Selbst in Chemnitz liegen bei etwa einem Grad plus rund fünf Zentimeter Schnee. Über größere Verkehrsprobleme ist zur Stunde noch nichts bekannt. In Chemnitz ist die Bundesstraße 95 (Leipziger Straße) zeitweise gesperrt, weil eine Eiche umzustürzen droht und von der Feuerwehr zersägt werden muss.

Auf der Bundesstraße 174 (Zschopauer Straße) kommen Laster wegen der Schneeglätte nicht mehr vorwärts.

UPDATE Polizeimeldung 16.00 Uhr:

Einsetzender Schneefall im Bereich der Polizeidirektion Chemnitz-Erzgebirge führte am Donnerstag zu Behinderungen im Verkehr und zu einer erhöhten Anzahl von Unfällen. So kommt es seit dem Morgen auf der B 174 zwischen Gelobtland und Reitzenhain immer wieder zum Stillstand des Verkehrs wegen liegengebliebener Lkw. Aber auch umstürzende Bäume auf Ortsverbindungsstraßen im PD-Bereich führten zu vorübergehenden Behinderungen des Straßenverkehrs. So musste am Donnerstagvormittag kurzzeitig die Leipziger Straße/B 95 in Chemnitz gesperrt werden, da die Feuerwehr einen Baum fällen musste, der auf die Straße zu stürzen drohte. Bis 14 Uhr ereigneten sich bereits mehr Unfälle als an Tagen mit normalen Wetterbedingungen insgesamt. Bei der Mehrzahl der 114 registrierten Unfälle waren nur Blechschäden die Folge. Neun Personen erlitten überwiegend leichte Verletzungen.

Unfälle nach Revierbereichen, wobei nicht alle Verkehrsunfälle witterungsbedingt sind:

Stadt Chemnitz 27 Unfälle mit 4 Verletzten

Freiberg 24 Unfälle/ 2 Verletzte

Mittweida  7 Unfälle/ 1 Verletzter

Rochlitz 4 Unfälle ohne Verletzte

Marienberg 10 Unfälle ohne Verletzte

Annaberg 14 Unfälle ohne Verletzte

Stollberg 12 Unfälle/ 1 Verletzter

Limbach-Oberfrohna 5 Unfälle ohne Verletzte

Glauchau  3 Unfälle ohne Verletzte

BAB 4 5 Unfälle ohne Verletzte

BAB 72 3 Unfälle /1 Verletzte