Chemnitz und Görlitz haben meisten Verkehrsrowdys

Sachsenweit sind in Görlitz und Chemnitz die meisten Verkehrsrowdys unterwegs.

Wie eine bundesweite Studie von auto.de zeigt, passierten dort 2010 im Schnitt 4.000 Unfälle (Chemnitz: 3.690, Görlitz: 5.631) pro 100.000 Einwohner.

Die Dresdner, die Leipziger und die Zwickauer gehören zu den sogenannten Ottonormalfahrern. Sie liegen im Mittelfeld.

Außerdem zeitg die Studie, dass die Unfallgefahr in Großstädten mit mehr als 500.000 Einwohnern um 85 Prozent höher ist als in Städten mit weniger als 250.000.

Deutschlandweit gibt es die meisten Verkehrsrowdys in Berlin. In Hessen dagegen fahren die meisten Verkehrsvorbilder.

Hier gibt es die komplette Studie (PDF)

Zusatzinformationen finden Sie hier: http://www.auto.de/magazin/showArticle/article/70527/Verkehrsunfaelle-in-Deutschland-Bei-Abiturienten-und-Hauptschuelern-kracht-es-am-haeufigsten  

Oder auf:
http://www.auto.de/magazin/