Chemnitz: Verbesserter Hochwasserschutz für Annaberger Straße

Die Landesdirektion Sachsen erteilte der Landestalsperrenverwaltung die Baugenehmigung von Hochwasserschutzanlagen an der Chemnitz im Bereich Annaberger Straße von der Brücke Treffurthstraße bis zur Brücke an der Reichsstraße.

Gegenwärtig bieten die maroden und zu niedrigen Uferbefestigungen keinen ausreichenden Schutz vor einem möglichen Hochwasser. So werden Anliegergrundstücke und die B 95 momentan nicht genügend geschützt.

Am linken und rechten Flußufer werden deshalb Hochwasserschutzanlagen angebracht.

Außerdem sind mobile Dammbalkenelemente und eine Straßenstützmauer geplant.

Der finanzielle Aufwand wird auf rund 2,1 Millionen Euro geschätzt.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar