Chemnitz: Versuchter sexueller Missbrauch auf Spielplatz

Chemnitz-Sonnenberg: Die Kriminalpolizei erbittet Hinweise zur Identität eines Mannes, gegen den wegen des Verdachts des versuchten sexuellen Missbrauchs ermittelt wird.

Gegen 14.30 Uhr sprach am Mittwoch der Mann die beiden 11 und 12 Jahre alten Mädchen auf dem Spielplatz an der Jakobstraße/Tschaikowskistraße an und forderte sie zu sexuellen Handlungen auf. Als Belohnung versprach er ihnen kostenlos Drogen.

Die Mädchen ließen sich nicht darauf ein, erzählten das Erlebte zuhause. Die Eltern erstatteten Anzeige. Der Täter hatte den Tatort in Richtung Lutherviertel verlassen.

Die Mädchen beschrieben den Täter als Anfang/Mitte 20, zwischen 1,70 m und 1,80 m groß und sehr schlank mit lockigen, schwarzen Haaren, braunen Augen und hellbrauner Hautfarbe. Zur Tatzeit trug er weiße Nike-Schuhe, eine hellblaue Jeans und eine schwarze Sweatshirt-Jacke mit Reißverschluss, deren Kapuze er aufgesetzt hatte. Der Mann sprach fließend Deutsch. Dabei hatte er einen Rucksack.

Wer war am Mittwoch zur Tatzeit ebenfalls auf dem Spielplatz und hat Beobachtungen gemacht, die mit dem Geschilderten zusammenhängen könnten? Wer wurde ebenfalls angesprochen? Wer kann Hinweise zur Identität des Mannes geben? Wo hält er sich auf?

Unter Tel. 03871 387-495808 nimmt die Polizeidirektion Chemnitz Hinweise entgegen.