Chemnitz: Wilde Verfolgung endet im Crash

Eine wilde Verfolgungsjagd zwischen einem BMW und der Polizei endet am frühen Sonntagmorgen in Chemnitz in einem schweren Crash.

Ein BMW hatte sich einer Polizeikontrolle entzogen und war mit hoher Geschwindigkeit im Stadtgebiet unterwegs.

Die Leipziger Straße befuhr das Fahrzeug dann landwärts, geriet in einer Linkskurve in Höhe der Bergstraße ins Schleudern, kollidierte mit einer Feinstaubmessanlage und kam schließlich nahe der Glauchauer Straße zum Stehen.

Im Fahrzeug sollen vier Personen gesessen haben, die sich nach dem Unfall zu Fuß entfernten. Drei der Insassen konnten in der Nähe des Unfallortes festgestellt werden. Bei ihnen handelte es sich um eine 25-jährige Frau und zwei Männer (28, 27). Alle drei wurden bei dem Unfall verletzt und stationär in einem Krankenhaus aufgenommen.

Zwischen 5.30 Uhr und 8.45 Uhr war die Leipziger Straße gesperrt. Der Pkw wurde sichergestellt. Angaben zum Sachschaden liegen noch nicht vor. Die Ermittlungen dauern an.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar