Chemnitz-Wittgensdorf: Zwei Verletzte bei Wohnungsbrand

Zwei verletzte Hausbewohner und mehrere tausend Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Wohnungsbrandes auf der Oberen Hauptstraße in der Nacht zum Dienstag.

Gegen Mitternacht war in der Küche der Dachgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses aus bislang unklarer Ursache ein Brand ausgebrochen. Ein im Haus schlafendes Kind war wach geworden und hatte Brandgeruch bemerkt. Daraufhin weckte das Mädchen die Eltern, diese wiederum die übrigen Hausbewohner und alarmierten die Feuerwehr. 

Bis auf zwei Bewohner konnten alle das Haus unbeschadet verlassen. Der Bewohner (43) der vom Brand betroffenen Wohnung erlitt bei eigenen Löschversuchen eine Rauchgasvergiftung und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Eine andere Hausbewohnerin (64) wurde vor Ort ambulant behandelt.

Die Brandwohnung und die darunterliegende sind nicht bewohnbar. Die Familien kamen bei Nachbarn bzw. Verwandten unter. Im Einsatz waren die Chemnitzer Berufsfeuerwehr sowie freiwillige Feuerwehrleute aus Wittgensdorf und Röhrsdorf.

Brandursachenermittler werden am Dienstag ihre Untersuchungen am Brandort beginnen.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar