Chemnitz: Wohnungsbrand – Eine Verletzte

Bei einem verheerenden Wohnungsbrand in der Fürstenstraße in Chemnitz ist am Montagnachmittag die Mieterin der Brandwohnung verletzt worden.

Nach bisherigem Stand der Ermittlungen hatte eine Frau (36) in der Wohnung im 1. Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses eine Kerze angezündet und war dann eingeschlafen. Feuerwehr und Polizei kamen gegen 15.15 Uhr zum Einsatz. Die 36-Jährige hat in dem stark verqualmten Zimmer vermutlich eine Rauchgasvergiftung erlitten und kam deshalb in ein Krankenhaus.

Nachdem die Feuerwehr die Brandwohnung und das Treppenhaus belüftet hatte, konnten die vier evakuierten Bewohner in ihr Zuhause zurück. Zum Sachschaden liegen derzeit keine Angaben vor.

Es waren die Stadtfeuerwehr sowie Kameraden der Freiwilligen Wehren Adelsberg und Euba im Einsatz.