Chemnitz-Yorckgebiet: Junger Mann beschossen

Ein 19-Jähriger ist am Montagabend nahe der Fürstenstraße in Chemnitz durch einen Schuss verletzt worden.

Vermutlich wurde dieser aus einer Luftdruckwaffe abgegeben. Das Projektil traf den jungen Mann an einer Hand.

Der 19-Jährige war zusammen mit zwei Freunden zu Fuß unterwegs. Gegen 19.40 Uhr befand sich die Gruppe in Höhe des neu errichteten Spielplatzes nahe der Fürstenstraße und der Bushaltestelle Scharnhorststraße.

Die drei jungen Leute überquerten den Spielplatz, da vernahm der 19-Jährige zunächst ein Geräusch und spürte plötzlich etwas an seinem rechten Zeigefinger. Zuhause entdeckte der junge Mann eine kleine Kugel in seinem Finger. Er suchte einen Arzt auf, der das Teil entfernte. Die verständigte Polizei stellte das Metallteil sicher.

Die Polizei sucht Zeugen, die am 29. Dezember 2014 im Tatortbereich etwas bemerkt haben, das mit dem Geschehen zusammenhängen könnte? Wer kennt Personen, die als Schütze in Frage kommen könnten? Hinweise erbittet die Polizeidirektion Chemnitz unter Telefon 0371 387-495808.