Chemnitz-Zentrum: 31-Jähriger leistet Widerstand

Mit aller Kraft gewehrt hat sich ein Radfahrer am Mittwochmorgen gegen eine Polizeikontrolle.

Der 31-Jährige radelte auf der Bahnhofstraße ohne Licht. Eine Polizeistreife forderte ihn auf anzuhalten. Daraufhin kam er mit dem Rad ins Straucheln und stürzte. Dann flüchtete der 31-Jährige samt Fahrrad in Richtung Parkplatz „DAStietz“. Die Polizisten rannten dem offenbar alkoholisierten Mann hinterher. Der Polizeiobermeister bekam den Flüchtenden zu fassen und versuchte ihn festzuhalten. Der schlug und trat um sich und verletzte eine Polizistin dabei leicht.

Da er seine Personalien nicht nennen wollte und keine Dokumente bei sich hatte, wurde er mit aufs Revier genommen. Er hatte 1,6 Promille intus. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann aus dem Revier entlassen.

++
Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar