Chemnitz-Zentrum: Autofahrer bedroht

Ein 25-jähriger Passant wurde am Donnerstagabend auf der Bahnhofstraße von einem jungen Mann angesprochen, dass ein Unbekannter auf der Bahnhofstraße/Waisenstraße Autofahrer, darunter einen Mercedesfahrer, mit einer Pistole bedrohen würde und bat darum, die Polizei zu rufen.

Gleichzeitig deutete er auf den Randalierer, der in Richtung Bahnhof lief. Der 25-Jährige verfolgte den mutmaßlichen Täter in Richtung Straße der Nationen/Brückenstraße. Dort wurde der Mann dann von den zwischenzeitlich eingetroffenen Beamten „in Empfang“ genommen.

Der 19-jährige Chemnitzer, der unter Alkoholeinfluss stand, hatte eine Schreckschusswaffe bei sich. Die stellten die Beamten sicher, weil er nicht über die erforderliche Erlaubnis verfügt. Zu seinem Verhalten machte er keine Angaben.

Eine Blutentnahme wurde veranlasst, der Atemalkoholtest hatte 1,22 Promille ergeben. Bisher hat sich keiner der betroffenen Autofahrer bei der Polizei gemeldet. Die Polizeidirektion Chemnitz-Erzgebirge (Tel. 0371 387-2319) sucht deshalb dringend weitere Zeugen. Vor allem jene Kraftfahrer, die von dem 19-Jährigen im Bereich der Bahnhofstraße/Waisenstraße bedroht wurden, werden gebeten, sich zu melden. Der 19-Jährige wurde in der Nacht aus dem Polizeigewahrsam entlassen.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar