Chemnitz-Zentrum: Raubüberfall auf 33-Jährigen

Am späten Donnerstagabend, gegen 22.30 Uhr, wurde ein 33-Jähriger auf dem Fußweg an der Brückenstraße beim Karl-Marx-Monument von einem Unbekannten tätlich angegriffen.

Er fiel zu Boden. Anschließend wurde ihm aus seiner Gürteltasche von einem anderen unbekannten Täter das Handy gestohlen. Der 33-Jährige erlitt leichte Verletzungen und wurde ambulant behandelt.

Kurze Zeit später konnte die Polizei im Rahmen der Tatortbereichsfahndung zwei Tatverdächtige im Alter von 24 und 37 Jahren vorläufig festnehmen. In ihren Vernehmungen gaben die beiden Männer die Tat zu.

Der genaue Tathergang ist Gegenstand der Ermittlungen, die derzeit noch andauern. Ebenso ist noch unklar, ob nur das Handy (Samsung S3 mini, Wert ca. 600 Euro) oder noch weitere Sachen gestohlen wurden.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar