Chemnitz-Zentrum: Überfall auf Juwelier

Am Mittwochabend stürmten kurz nach 18.30 Uhr drei unbekannte maskierte Männer in ein Juweliergeschäft auf der Inneren Klosterstraße, in der Nähe des Marktes.

Während einer der Täter die Geschäftsführerin und eine Angestellte mit einer Waffe zwang, sich unter Tische zu hocken, räumten die beiden anderen Täter die Schaufensterauslagen aus. Offenbar nahmen sie dabei gezielt Uhren (Breitling und Glashütte) sowie Perlen- und Platin-Schmuck mit. Nach nur wenigen Minuten verschwanden die Räuber mit ihrer Beute, die sie in Umhängetaschen verstaut hatten. Nach Zeugenangaben rannten sie in Richtung Getreidemarkt, wo sie offensichtlich mit einem Auto wegfuhren. Auch der eingesetzte Fährtenhund verfolgte eine Spur bis zu diesem Ort.

Konkrete Angaben zum Wert der gestohlenen Sachen liegen noch nicht vor, nach ersten Schätzungen liegt er jedoch im sechsstelligen Euro-Bereich.

Zur Personenbeschreibung der Räuber gibt es nur wenig Anhaltspunkte. Alle drei sind etwa 1,80 m groß oder größer und von kräftiger Statur. Sie waren mit vermutlich braunen oder beigefarbenen langen Jacken (Parka) mit Kapuze bekleidet.

Die Kriminalpolizei sucht zur Aufklärung der Raubstraftat dringend Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Chemnitz-Erzgebirge, Tel. 0371 387-2319, oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar