Chemnitz: Zwei mutmaßliche Drogendealer geschnappt

Nach einer offensichtlichen Drogen-Beschaffungsfahrt hieß es für zwei mutmaßliche Drogendealer (65, 30) Abfahrt ins Gefängnis.

Zuvor hatten Zivilfahnder, die am Mittag des 9. Juli 2015 auf Kontrollfahrt in das deutsch-tschechische Grenzgebiet waren, ein gutes Auge gehabt. Sie sahen im Gegenverkehr zwischen Aue und der Autobahnanschlussstelle Hartenstein der A 72 einen Opel und am Steuer einen „alten Bekannten“.

Außerdem wussten die Fahnder, dass aktuell gegen den 65-jährigen Fahrer wegen Drogendelikte ermittelt wird und bereits ein Durchsuchungsbeschluss vorliegt.

Der Pkw wurde bis nach Chemnitz verfolgt und mit angeforderter Unterstützung nach Verlassen der Autobahn im Ortsteil Rottluff gestoppt. Ein im Fond des Autos sitzender Mann wollte unter Mitnahme einer Einkaufstüte fluchtartig aussteigen, was die Polizisten verhindern konnten. Schon auf den ersten Blick entdeckten die Fahnder im Fond des Opel ein in Folie eingewickeltes Päckchen.
Sowohl der Fahrer als auch der einschlägig wegen Drogendelikten vorbestrafte 30-jährige Mitfahrer wurden vorläufig festgenommen.

Die Polizisten fanden im Fahrzeug sechs Tütchen mit insgesamt knapp 200 Gramm Crystal sowie eine Feinwaage und 1 500 Euro Bargeld, alles wurde sichergestellt. Nach Abschluss der Durchsuchung des Opel, bei der ein Rauschgiftsuchhund zum Einsatz kam, ging es zur Wohnung des 65-Jährigen, die aufgrund des vorliegenden richterlichen Beschlusses ebenfalls durchsucht wurde. Hier kamen noch ein Gramm Crystal und eine Tüte mit knapp 30 Gramm Streckmittel zum Vorschein.

Der 65-Jährige steht im Verdacht, seit mindestens Jahresanfang mit Crystal zu handeln. Er wurde am nächsten Tag auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Haftrichter vorgeführt. Dieser folgte dem Antrag und erließ Haftbefehl gegen den unter Bewährung stehenden Senior. Er war erst im vergangenen Jahr aus der Haft entlassen worden.

Auch der 30-jährige Mitfahrer befindet sich seit dem 10. Juli 2015 hinter Gittern. Der Haftrichter sah hier Wiederholungsgefahr für den einschlägig Vorbestraften. Der junge Mann hatte bei seiner Festnahme 140 Gramm der sichergestellten knapp 200 Gramm Crystal bei sich. Der überwiegende Teil des Bargeldes war bei ihm gefunden worden.

Der Verkaufswert der sichergestellten Drogen wird auf rund 12.000 Euro geschätzt. Die Ermittlungen des Chemnitzer Rauschgift-Kommissariats gegen die beiden Männer dauern an.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar