„ChemnitzCity“ soll Innenstadt auf die Sprünge helfen

Chemnitz – Wie können mehr Besucher in die Chemnitzer Innenstadt gelockt werden? Diese Frage treibt Stadtverantwortliche und Einzelhändler seit Jahren um.

Generell macht den Geschäften die Konkurrenz durch den Internethandel zu schaffen. Viele potentielle Kunden aus dem Umland bevorzugen auch die gut mit dem PKW zu erreichenden Shoppingcenter am Stadtrand.

Mit einer neuen Strategie wollen Chemnitzer Handel und Wirtschaftsförderung diesem Trend jetzt gegensteuern. Helfen soll dabei eine neue Dachmarke namens „ChemnitzCity“, unter deren Schirm alle bisherigen Aktivitäten gebündelt werden.

Als erster Schritt ist am Dienstag das Internetportal „www.chemnitzcity.de“ online gegangen. Auf der Plattform sind alle Informationen zu Geschäften, Gastronomie, Kino, Events und Kultur sowie Park- und Übernachtungsmöglichkeiten per Mausklick verfügbar.

Ein Fokus des Portals wird auf die Bekanntmachung von großen Veranstaltungen liegen, die viele Menschen in die Innenstadt locken. Dazu gehören die bereits seit Jahren etablierten Events ebenso wie Sonderveranstaltungen.

Die Online-Vermarktung der Innenstadt ist aber nur ein Baustein in dem langfristig angelegten Konzept. Mit dem einheitlichen Auftritt als „ChemnitzCity“ sollen auch neue Ladenmieter sowie Industrie- und Handelspartner angezogen werden. Außerdem werden ein besseres Flächenmanagement und verbindliche Kernöffnungszeiten angestrebt.

Die Stadt Chemnitz hat für die Schaffung der Dachmarke „ChemnitzCity“ eine Anschubfinanzierung von 90.000 Euro geleistet. Mit zusätzlichen Geldern der beteiligten Partner soll die Kampagne in den kommenden Jahren erfolgreich weitergeführt werden.