Chemnitzer als Nachwuchs-Biologen

Die besten Nachwuchs-Biologen Ostdeutschlands sind am Donnerstag vom Klinikum Chemnitz ausgezeichnet worden.

Insgesamt 27 Schüler der Klassenstufe neun kamen dafür aus allen fünf neuen Bundesländern angereist. Vorangegangen war ein Vergleichswettkampf, bei dem die Mannschaften aus je drei Schülern komplexe Aufgaben bewältigen mussten.

Gastgeber des Wettbewerbs war das Johannes-Kepler-Gymnasium in Chemnitz, dessen eigene Schüler sich über den zweiten Platz freuen durften. Sieger wurde die Mannschaft aus Erfurt, die aber schon vor der Preisverleihung abgereist war. Den dritten Platz belegten die Teilnehmer aus Frankfurt an der Oder.

Der Vergleichswettkampf, der dieses Jahr bereits zum zehnten Mal stattfand, dient vor allem dazu, die Schüler für ein späteres Biologie-Studium zu motivieren und darauf vorzubereiten.

Skurril, witzig, informativ, schockierend, unterhaltsam… Die Video-Nachrichten bei SACHSEN FERNSEHEN!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar