Chemnitzer Autobranche in Sorge

Wegen Japan-Katastrophe: Die Bundesagentur für Arbeit teilte mit, dass viele deutsche Firmen mit Problemen rechnen, weil ihre Lagerbestände langsam zur Neige gehen könnten.

Das VW-Werk an der Kauffahrtei prüft derzeit in regelmäßigen Abständen, ob es in naher Zukunft zu Lieferengpässen kommen könnte.

Interview: Dr.-Ing. Michael Macht – Vorstandsmitglied der Volkswagen AG