Chemnitzer begeben sich aufs Glatteis

Die Fußgänger in Chemnitz sind offenbar vorsichtig in der Stadt unterwegs.

Laut dem Klinikum Chemnitz ist nur ein leichter Anstieg der Fälle mit sturzbedingten Prellungen und Knochenbrüchen zu verzeichnen. Ganz im Gegensatz zu anderen Städten in Sachsen. In Leipzig Beispielsweise kommen knapp 20 Prozent mehr Menschen mit Sturzverletzungen in die Klinik.

Auch in den kommenden Tagen ist noch langsam gehen und Vorsicht auf den Chemnitzer Fußwegen angesagt, denn durch die Minusgrade bleiben uns die stark vereisten Gehwege vorerst erhalten. Besonders tückisch: durch die neue Schneedecke sind rutschige Stellen kaum zu erkennen. Nach der Straßenreinigungsatzung der Stadt Chemnitz sind gefallener Schnee und entstandene Glätte von 7 bis 20 Uhr unverzüglich vom Hauseigentümer zu beseitigen.

Bei Vernachlässigung der Räumpflicht drohen empfindliche Strafen.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar