Chemnitzer „Begehungen“ in den Startlöchern

Am Donnerstagabend startet zum 11. Mal das Kunst- und Kulturfestival „Begehungen“ in Chemnitz.

Bereits am Mittwoch wurde mit den Aufbauarbeiten begonnen. Austragungsort ist in diesem Jahr das Gelände rund um den Rosenplatz im Stadtteil Bernsdorf.

Im Mittelpunkt des Festivals stehen in diesem Jahr der Wert und die Vermarktung von Kunst.

Interview: Eva-Maria Gräfer – Begehungen e.V.

Neben dem ehemaligen Einkaufsmarkt an der Bernsdorfer Straße, der in diesem Jahr als Festivalzentrum dient, werden auch eine alte Bauruine und ein Zivilschutzbunker als Präsentationsräume genutzt.

Die ausgestellten Kunstwerke stammen von neun internationalen Künstlerinnen und Künstlern, die zuvor mehrere Wochen in Chemnitz verbracht haben.

Daneben wird es bei den „Begehungen“ ein vielfältiges Rahmenprogramm aus Musik, Kunst-Workshops und vielem mehr geben.

Interview: Eva-Maria Gräfer – Begehungen e.V.

Die offizielle Eröffnung der „Begehungen“ ist am Donnerstag um 19.00 Uhr.

Bis Sonntag öffnen sich die Supermarkttüren der „Begehungen“ täglich ab 14 Uhr den Besuchern. Der Eintritt ist frei.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar